Die Franziskaner

Die Brüder auf dem Engelberg

Der Franziskanerorden hat sich in 800 Jahren von einer kleinen Bewegung zu einem der größten katholischen Männerorden weltweit entwickelt.

Auch in Deutschland wirken sie seit 1221. An der Spitze steht ein von den Mitbrüdern gewählter Provinzial. Das Provinzialat befindet sich in München.

Die apostolische Tätigkeit findet seither ihren Ausdruck in seelsorglicher Aushilfe, Volksmission, Wallfahrtsbetreuung und Exerzitien. Vor allem der Einsatz für die Armen, und die Menschen am Rand der Gesellschaft, zeichnet die Franziskaner aus. Auf dem Kloster Engelberg wirken sie seit 1828.

Die Franziskaner auf dem Engelberg: Von links nach rechts: P. Werner, Br. Antonius, P. Richard, P. Peregrin

Durchschnittlich dürfte die Gemeinschaft auf dem Engelberg die älteste Kommunität der Deutschen Franziskanerprovinz sein: 81 Jahre!

  • Unser Senior Pater Peregrin Freymadl stammt aus Niederbayern. Er feierte im November 2019 seinen 90. Geburtstag.
  • Bruder Antonius Grafe, unser Küster,  ist vor 87 Jahren im Münsterland geboren.
  • Pater Werner Reischmann lernte als Oberschwabe im bayerischen Internat erst bayerisch. Mit 76 Jahren spricht er beide „Sprachen“.
  • Pater Richard Heßdörfer muss sich hier als Unterfranke nicht anstrengen. Er ist unser Jüngster mit 72 Jahren.